Saaser Gipfelrunde – Alphubel, Rimpfischhorn und Allalin

Anfrage

Saaser Gipfelrunde – Alphubel, Rimpfischhorn und Allalin

Gipfelrunde hoch über dem Saaser Tal

Kondition / Technik:33
Termine:auf Anfrage
Dauer:3 Tage
Preis:1 Person Euro 1650.-, 2 Personen Euro 900.-

Beschreibung

Nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht. Drei Genussviertausender hoch über dem Saaser Tal an denen man auch „Hand anlegen“ muss…

Charakter

3-Tages Hochtour mit zwei Hüttenübernachtungen. Hauptsächlich auf Gletscher mit wenigen, zum Teil exponierten Felspassagen.

Anforderungen (siehe dazu auch FAQ)

Technisch: Sicheres Gehen mit Steigeisen. Kurze Passagen (max. 50 m) können bis zu 40 Grad steil sein (verhältnissabhängig). Zügiges Klettern im leichten Felsgelände (max. II. Schwierigkeitsgrad).
Konditionell: Tagesetappen zwischen 5 und 8 Stunden.
Siehe dazu auch FAQ.

Details

  • Teilnehmerzahl: 2 Personen pro Bergführer.
  • Leistungen Inklusive: Organisation, Reservation, Führung durch staatlich geprüften Bergführer.
  • Leistungen Exklusive: Anreise, Aufstiegshilfen, Getränke, Zwischenverpflegung.
  • Unterkunft: Täschhütte, Britanniahütte.
  • Sonstiges: Versicherung (Unfall, Reiserücktritt) ist Sache der Teilnehmer. Lesen Sie bitte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Ablauf

1. Tag: Um 7 Uhr treffen wir uns bei der Talstation Alpin Express in Saas Fee. Mit der Seilbahn und der Metro Alpin erreichen die Bergstation Mittelallalin. Über Gletscher gelangen wir auf das Feejoch von wo aus uns ein einfacher Felsgrat auf den Feekopf führt. Nach einem kurzen Gletscherabstieg in das Alphubeljoch leitet ein eleganter Schneegrat über die eindrückliche Eisnase auf das Gipfelplateau des Alphubels. Auf dem selben Weg gelangen wir retour ins Joch, wenden uns dort nach Westen und steigen zur Täschhütte ab. Aufstieg: 800 m, Abstieg: 1500 m. Gesamtzeit: 7 bis 8 Stunden.

2.Tag:
Über den weiten Mellichgletscher gehen wir auf den Rimpfischsattel. Eine kurzweilige, teils luftige Kletterei in Schnee und Fels führt uns auf den Gipfel des Rimpfischhorns. Der Retourweg ist zunächst gleich, führt aber bald nach Osten über den Allalinpass und über eine weitere Einsattelung auf den Hohlaubgletscher. Die Britanniahütte schon im Blick schaffen wir auch noch die letzten 100m Gegenanstieg dorthin. Aufstieg: 1600 m, Abstieg: 1600 m. Gesamtzeit: 8 bis 9 Stunden.

3.Tag: Über den Hohlaubgletscher gelangen wir auf den Ostgrat des Allalinhorns. Die kurze Felsstufe an dessen Ende verlangt noch einmal unsere volle Konzentration. Nach ein paar weiteren Metern im Schnee stehen wir schon auf diesem herrlichen Gipfel. Der Abstieg über den Normalweg ist einfach und leitet uns retour nach Mittelallalin, wo uns die Bahnen zurück nach Saas Fee bringen. Aufstieg: 1000 m, Abstieg: 500 m. Gesamtzeit: 5 bis 6 Stunden.

Bildgalerie zu Saaser Gipfelrunde – Alphubel, Rimpfischhorn und Allalin