Moderne und klassische Klettereien im Sarcatal, Trentino

Anfrage

Moderne und klassische Klettereien im Sarcatal, Trentino

Wenn es im Gebirge noch oder schon zu kalt ist, lockt das Sarcatal mit Kletterrouten in jeder Schwierigkeit und Länge, einfachen Zu- und Abstiegen und mediterranem Klima.

Kondition / Technik:24
Termine:auf Anfrage
Preis:ab Euro 1050.-

Beschreibung

Das wunderschöne, vom eiszeitlichen Gletscher zum markanten Trog ausgeformte Sarcatal mit dem lieblichen Städtchen Arco gehört, seit ich zu klettern begann, zu meinen absoluten Lieblingsdestinationen. Schon in meiner Studentenzeit vor 20 Jahren hieß es an jedem Wochenende im Herbst „Wo foa ma hin zum Klettern? Noch Arco eh kloar!“. Seit dem ist mir diese Gegend, die kontrastreicher nicht sein könnte, ans Herz gewachsen. Mit seinen Weingärten und Olivenhainen, bis zu tausend Meter hohen Felswänden und den schneebedeckten Gipfeln von Brenta und Adamello ist das Tal zwischen Toblino- und Gardasee eine echte Augenweide. Und klettern kann man in jeder Schwierigkeit und Länge, von der sportlichen Einseillängenroute bis zum alpinen Hammer.

Charakter

Leichte bis mittelschwierige, alpine und Sportklettertouren.

Anforderungen (siehe dazu auch FAQ)

Technisch: Klettern bis zum V. Schwierigkeitsgrad (UIAA) im Nachstieg, Kenntnisse der Sicherungs- und Abseiltechniken.
Konditionell:
 Zustiege und Abstiege zwischen 1 und 2 Stunden, Klettereien zwischen 2 und 5 Stunden pro Tag.

Details

  • Teilnehmerzahl: Mind. 1 bis max. 2 pro Bergführer.
  • Leistungen Inklusive: Organisation und Reservation, Führung durch staatlich geprüften Bergführer sowie dessen Spesen.
  • Leistungen Exklusive: 5 x Halbpension (Übernachtung im DZ bzw. Lager, Frühstück, Abendessen).
  • Sonstiges: Versicherung (Unfall, Reiserücktritt) ist Sache der Teilnehmer. Lesen Sie bitte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Ablauf

1. Tag: Individuelle oder gemeinsame Anreise nach Arco. Einklettern in den einem der zahlreichen Klettergärten in der Umgebung.

2. bis 6. Tag: Tourenmöglichkeiten (eine Auswahl):
-Verschiedene Routen im Sektor San Paolo bis VI
-Sonnenplatten, Via Rita IV
-Sonnenplatten, Via Teresa IV
-Sonnenplatten, Via Claudia V
-Verschiedene Routen am Monte Colt bis 6b
-Monte Colodri, Cinque stagioni, 5c
-Monte Colodri, Aspettando Martino 5c
-Mandrea, Pilastro Gabrielli VII-
-1. Casalepfeiler, Via del Missile VI+
und weitere…
Am Ende des 6. Tages Heimreise.

Bildgalerie zu Moderne und klassische Klettereien im Sarcatal, Trentino