Klettern in Spanien – Costa Blanca, 11.-18. November 2017

Die Costa Blanca, ein eher unter Strandtouristen respektive überwinternden Engländern, Holländern, Skandinaviern, etc. bekannter Abschnitt der mediterranen Küstenlinie Spaniens, entzieht sich wohl der Kenntnis vieler mitteleuropäischer Kletterer. Wie dem auch sei, wir suchten ein „Felsrevier“ mit möglichst mannigfacher Routenauswahl, Schönwettergarantie, Nähe zum Meer und moderaten Temperaturen – und kreuzten mit der Costa Blanca sozusagen „die sechs Richtigen“ an. Retrospektive kann ich nur sagen: für Spätherbst eine der „Best Climbing Destinations ever“ – man kann sich in einem der unzähligen Klettergärten „zugrunde richten“, klettert an der 300 m hohen, teilweise überhängenden Südwand des Peñon de Ifach (einem Kalkobelisken hoch über der Stadt Calpe) direkt über dem Mare Mediterraneo und genießt es, nach „getaner Arbeit“ in einer der unzähligen Hafenkneipen das kühlende Glas Cerveza mit seinen zerschundenen Händen zu Munde zu führen.


Aktuelle Angebote