Im Spätsommer und Herbst auf den Großglockner

Anfrage

Im Spätsommer und Herbst auf den Großglockner

Den höchsten Berg Österreichs in der ruhigen Zeit besteigen

Kondition / Technik:33
Termine:23.-24.09., 24.-25.09., 28.-29.09., 30.09.-01.10., 01.10.-02.10., 02.10.-03.10., 07.-08.10., 08.10.-09.10., 09.10.-10.10., 14.-15.10.
Preis:Normalweg: 3 Personen Euro 220.-, 2 Personen Euro 280.-, 1 Person Euro 490.-; andere Routen nach Vereinbarung

Beschreibung

Ich persönlich liebe diesen Berg, habe ich doch an seinen Flanken, Graten und Trabanten meine Ausbildung zum Berg- und Skiführer genossen und seinen höchsten Punkt von jeder Seite her erstiegen und erklettert. Die majestätische Felspyramide des Großglockners übt seit je her eine magische Anziehungskraft aus. Wer möchte nicht einmal auf dem Dach Österreichs gestanden haben. Aus diesem Grund ist der Ansturm auf den Großglockner -insbesondere im Hochsommer- sehr groß. Alternativ bieten wir diesen wunderbaren Gipfel im Spätsommer bzw. Herbst an. Optional besteigen wir ihn über den Normalweg, den Stüdlgrat oder über eine Route nach Wunsch. Die Termine starten jeweils Sonntag abends, um dem Wochenendrummel zu entgehen. Auf Anfrage ist die Tour auch an Wochenenden möglich.

Charakter

Je nach Route einfache bis schwierige 2-Tagestour.

Anforderungen (siehe dazu auch FAQ)

Technisch: Sicheres Gehen mit Steigeisen. Je nach Route können kurze Passagen (max. 50 m) bis zu 40 Grad und mehr steil sein (verhältnissabhängig). Zügiges Klettern im Felsgelände im Schwierigkeitsgrad II bis IV. Für den Normalweg gilt allgemein Trittsicherheit (mit und ohne Steigeisen) und klettern im Grad I bis II (kurze Passagen).
Konditionell:
 Tagesetappenlänge routenabhängig.

Details

  • Teilnehmerzahl: Je nach Route mind. 1 bis max. 3  pro Bergführer.
  • Leistungen Inklusive: Organisation und Reservation, Führung durch staatlich geprüften Bergführer.
  • Leistungen Exklusive: Halbpension (Übernachtung im DZ bzw. Lager, Frühstück, Abendessen).
  • Sonstiges: Versicherung (Unfall, Reiserücktritt) ist Sache der Teilnehmer. Lesen Sie bitte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Ablauf

1. Tag: Individuelle oder gemeinsame Anreise zum jeweiligen Ausgangspunkt, Aufstieg zum Stützpunkt.

2. Tag: Je nach Routenwahl Aufstieg auf den Großglockner, Abstieg über den Normalweg. Heimreise.

Video Großglockner Nordwand, „Aschenbrenner Führe“.

Bildgalerie zu Im Spätsommer und Herbst auf den Großglockner


Berichte